Unsere coolen Radfahrer-Jungs!

Das war ein Hammer-Wochenende, da sind wir uns alle einig! Pünktlich um 9:00 Uhr begrüßten wir unsere strahlenden TeenyWini’s wie gewohnt am Innsbrucker Hauptbahnhof. Noch ein kurzer Anwesenheitscheck und dann ging es für den Großteil auch schon weiter in Richtung Bahnsteig, während unsere drei Radfahrer-Jungs Daniel, Lukas und Matteo noch ihr Lunchpaket verpackten und dann, begleitet von Luis und Teamer Markus, endlich in die Pedale steigen konnten.

Hot-Dogs als Stärkung für den Nachmittag!

Nach einer halbstündigen Zugfahrt kamen wir dann auch schon am Bahnhof in Telfs-Pfaffenhofen an. „Fast geschafft! Nur noch ein kleiner Fußmarsch, dann sind wir endlich da!“ Teamer Mark holte per PKW indes das Gepäck der Kids auf halbem Weg ab, so blieben bei Ankunft im Pfadiheim Telfs gegen 11:00 Uhr noch mehr Energiereserven für erste Action, Spaß und Abenteuer. Zuvor gab’s jedoch eine kurze Einweisung von Teamer Günther und Hot-Dogs als Stärkung für den Nachmittag. Die coolen Radfahrer-Jungs trafen dann schließlich gegen 12:30 ein.

Merkball, hier direkt auf die Kamera 🙂

Nachdem wir unsere Matratzenlager, eines für die Mädels und eines für die Jungs, eingerichtet haben, ging es auch schon schnurstracks auf die große Spielewiese vor dem Haus. Lieblingsspiel des Wochenendes war sichtlich Merkball, bei welchem alle Kinder und Teamer auf ihre Kosten kamen. „Waldfußball“, Federball und Slacklinen standen ebenso am Programm wie UNO, JENGA oder „Menschärgeredichnicht“.

Lagerfeuerromantik im Pfingstcamp Telfs!

Nach soviel Bewegung und Spaß knurrte uns allen natürlich schon etwas der Magen – das Zeichen für die Teamer Gitti und Günther, das Essen zu richten und den Grill anzuwerfen. Es gab viele Leckereien, darunter Hühnerfleisch, Würstel, Gemüse und Salat. Die Sonne ging schon langsam unter, so machten wir uns gleich noch schnell auf den Weg in die Telfer Wildnis zum Holzsammeln, um anschließend in dieser wunderschönen Sommernacht die letzten Stunden des Tages gemeinsam am Lagerfeuer genießen zu können.

Telfer Bad: Nach einem kurzen Regenguss gehörte uns die Wiese alleine.

Am nächsten Morgen ging’s dann früh raus aus den Federn. Die Nacht gestaltete sich eher ruhig und so konnten wir alle gegen 8:00 Uhr beim Frühstücksbuffet in den sonnigen Tag starten. Gleich nach dem Frühstück packten wir unsere Schwimmsachen zusammen und machten uns zu Fuß auf den Weg in das Telfer Bad. Alle Kids entpuppten sich als eingefleischte Wasserratten, weshalb die Zeit im Schwimmbad wie im Flug verging. Aber das war auch zu erwarten, zumal das Telfer Schwimmbad in Sachen Action und Fun sehr gut ausgestattet ist. Zwei Wasserrutschen und zahlreiche Becken wurden von den Mädels, Jungs und Teamern den ganzen Tag über in Beschlag genommen. Zu unserem Glück war das Schwimmbad über das Wochenende hin nicht voll ausgelastet. Zur Stärkung gab es zwischendurch eine Schnitzelsemmel, Obst und Snacks.

Yuhuu, lecker Eis!

Den Weg zurück ins Pfadiheim traten wir diesmal etwas gemütlicher an. So konnten wir sogar einen Stop in der „Gelateria Mantovani“ einlegen. Für alle gab es ein leckeres Eis! Im Pfadiheim angekommen, dauerte es nicht lange, bis wieder eifrig Ball gespielt wurde. Den Abend ließen wir mit Leckereien vom Grill, bunten Spielen und einem weiterem Lagerfeuer ausklingen.

Chillen rund um das Pfadihaus Telfs!

Am nächsten Morgen packten wir nach dem Frühstück gleich unser Gepäck, um wieder möglichst viel Zeit im Schwimmbad verbringen zu können, bevor wir uns gegen 16:00 Uhr auf den Weg zum Bahnhof Telfs-Pfaffenhofen machten. Die Radfahrer starteten bereits um 15:00 Uhr direkt vom Schwimmbad aus und so schafften wir es alle pünktlich um 17:30 Uhr nach Innsbruck zum Hauptbahnhof.

Wir möchten uns an der Stelle herzlich bei unseren Partnern bedanken, die unser tolles Pfingstcamp erst ermöglicht haben! Wir freuen uns bereits jetzt schon auf unser bevorstehendes TeenyWini-Ferienlager!

Viel Spaß mit den Bildern vom Pfingstcamp!

Schreibe einen Kommentar