Der Film ist geschnitten, die Bilder sind ausgesucht, keine Frage es ist dringend an der Zeit, die Nachlese über unser vergangenes Ferienlager online zu stellen. Starten wir am besten von vorne und zwar am Innsbrucker Hauptbahnhof, am Sonntag, den 22. August 2021.

Das Team traf die Kids mit einem Lächeln im Gesicht direkt am Bahnhof. Fast alle angemeldeten Kinder waren auch erschienen und so konnte es nach dem Verladen der Koffer gleich los gehen. Mit dem Zug ging es so wie immer zuerst nach Steinach am Brenner und von dort aus mit der Gondel hinauf zur Bergeralm. Dort oben verbrachten die TeenyWini’s den Großteil des ersten Tages mit Spielen und allerhand Schabernack.

Nachdem zu Mittag alle Kids mit Lunchpaketen versorgt wurden, wanderten die Ferienlagerkinder schließlich zum evangelischen Jugendheim weiter und rückten so offiziell in das Ferienlager ein.

Nach einer kurzen Belehrung und dem Zimmerbezug war das Tassenbemalen angesagt. Danach verbrachten die Neuankömmlinge einen ruhigen Spieleabend mit ihrem Team im großen Speisesaal,  wo sie vorher schon mit dem Abendessen versorgt wurden. Nicht all zu spät ging es dann auch in die Betten. Der Tag war anstrengend und aufregend, da taten ein paar Stunden Schlaf gut.

Am nächsten Tag startete das Team gleich mit dem Programm. Am Morgen öffneten zum ersten Mal die Bank und der Lagershop und auch die Spieleausgabe wurde von den TeenyWini’s gut frequentiert. Bevor es so richtig los gehen konnte, wurde aber noch die Corona-Test-Straße in Betrieb genommen. „Alle negativ“, konnte von Teamer Markus bald darauf verkündet werden!

Am Abend veranstalteten wir dann auch schon eines unserer Highlights im Ferienlager, nämlich den Casino-Abend. Unter der fachkundigen Anleitung von Teamer Bene verbrachten die Kinder, allesamt schön und elegant angezogen, einen wundervollen Casino-Abend mit Drinks und jeder Menge Jetons in ihren Taschen. Wie man nachher hörte, sollen an diesem Abend etliche TeenyWini-Millionäre geboren worden sein. Die „Spielsucht“ trieb aber auch den ein oder anderen in den kurzfristigen Ruin!

Am nächsten Tag, den Dienstag, wurde vorwiegend gebastelt, gemalt und gebatikt. Wer sich mit den Basteltextilien nicht so gut anfreunden konnte, der bastelte sich eben Monster aus Papier oder vertrieb sich die Zeit beim Wuzzler oder beim Tischtennisspielen. Am Abend jedenfalls war dann schon das nächste Highlight mit unserem Patschenkino angesagt. Bei reichlich Cola und natürlich viel Popcorn erfreuten sich die Kinder zuerst an den neuesten TeenyWini-Filmen, bevor noch der ganz große Blockbuster über die Leinwand flimmerte.

Am Mittwochmorgen begab sich das ganze „TeenyWini-Ferienlager“ dann wieder geschlossen in die TeenyWini-Corona-Teststraße, bevor wir gemeinsam zu Mittag den Anstieg zum Nößlachjoch in Angriff nahmen. Bei herrlichem Wetter kamen auch alle TeenyWini’s gut am Gipfelkreuz an. Nach dem Gipfelsieg haben wir uns das Lunchpaket richtig schmecken lassen und dabei die unglaubliche Aussicht genossen. Zurück im Ferienheim belohnten wir uns am Abend noch mit einem tollen Lagerfeuer, Marshmallows inklusive.

Die Zeit im Ferienlager verging wie in Windeseile und so war es auch schon Donnerstag geworden. Bereits am Vormittag begannen wir, ein großes Plakat für unsere Fun-Olympics mit den Olympischen Ringen und allen Händeabdrücken der Kinder und TeamerInnen als Erinnerung zu gestalten. Und nach dem Mittagessen war es dann soweit, die Olympischen Ferienlager-Spiele wurden feierlich eröffnet. In verschiedenen Sportarten wie zum Beispiel Sackhüpfen mit Hindernissen oder Papierfliegerfliegen wurden nach und nach die OlympiasiegerInnen gekürt, die später im Nößlach-Olympiastadion geehrt wurden. Leider schlug gegen Ende der Zeromonie das Wetter komplett um, sodass wir die Ehrung nicht wie gewohnt und in voller Länge zelebrieren konnten.

Schnell verschlug es die Kinder und das Team daher in den wärmenden Gemeinschaftsraum, den wir nach dem Abendessen in ein gespestisches Licht tauchten, denn das Werwolfspiel stand am Programm. Die Dorfbewohner behaupteten sich dabei mehrmals gegen die blutrünstigen Werwölfe, denen am Ende nicht viel anderes übrig blieb, als die Flucht! Fluchtartig verschwanden die Kinder nach mehreren Spieldurchgängen auch in ihre Zimmer. Nach den überlangen Nächten konnte kaum eines der Kids einschließlich dem Team die Augen geöffnet halten.

Am Freitag dann war schon ein bißchen Wehmut zu verspüren, denn das Ferienlagerende kam mit großen Schritten näher. TeenyWini scheute aber keine Kosten und Mühen, um für die große abendliche Oscar-Gala den Dj „Flo“ ins Ferienlager einzuladen. Bevor der so richtig ins Mischpult griff und die feierwütige Horde am Tanzboden hielt, wurden noch in mehreren Kategorien die Ferienlager-Oscars vergeben. Vor der Show war natürlich der rote Teppich im Mittelpunkt des Geschehens. Groß und Klein stellten sich dem Blitzlichtgewitter der Fotografen, bevor die wundervolle Show begann.

Als die Oscars allesamt vergeben waren und der Dj die letzte Platte aufgelegt hatte, wurden alle ins Freie beordert, wo TeenyWini das heurige Ferienlager mit einem grandiosen Abschlussfeuerwerk feierte.

Am nächsten Tag hieß es aber dann endgültig Abschied nehmen. Für die Kinder ging es wieder mit der Gondel talabwärts und dann von Steinach retour nach Innsbruck. Als die Kids am Hauptbahnhof ankamen, war ihr Gepäck schon abholbereit. Währenddessen wurde weiter oben auf 1.700 Metern Seehöhe das Ferienlagerhaus wieder ausgeräumt und der nächsten Gruppe übergeben.

Glücklich aber ausgepowert traf sich das TeenyWini-Team am Abend noch zum gemeinsamen Essen. Dabei wurde die eine oder andere lustige Geschichte über das Ferienlager ausgepackt und viel darüber gelacht.

Ende gut, alles gut!

Abschließend bedankt sich TeenyWini wieder sehr herzlich bei allen Sponsoren, Gönnern und UnterstützerInnen, ohne die dieses Ferienlager nicht möglich gewesen wäre.

Ein spezieller Dank gilt dem Team: Markus Mayr, Janina, Sabrina, Florian, Mark, Bene, Tamara und Julia. Auch den fleißigen HelferInnen im Hintergrund sei gedankt: Anita und Gedl sowie Silvi und Berni!

Vielleicht gibt’s im nächsten Jahr ein Wiedersehen in den Bergen Nößlach’s!

Hier gibt’s das brandneue Video vom Ferienlager!

Fotoalbum Ferienlager

Schreibe einen Kommentar